Corona und andere Hindernisse

Mist. Stechender Schmerz zwischen Weckergeduddel und Augenblinzeln. Wird auch nicht besser, sticht fies und bewegen macht es nicht besser. Eingrenzen könnte helfen. Ich teste mich durch den Körper, der Schmerz läßt sich auf eine faustgroße Stelle in der Mitte des Brustkorbs, etwas über dem Herzen lokalisieren. Öhm. Wir atmen tief ein. Mehrmals. Es tut weh.. allerdings nur wenn die Muskulatur sich bewegt. In der Lunge scheint sich die Atemluft ihren gewohnten Weg ohne Hemnisse oder Schmerzen zu suchen. Wir gehen kurz eine Checkliste im Kopf durch. Können alles von Fieber bis Schnupfen ausklammern, es riecht nach warmen Hundepfoten. Ok. Unser Kopf sucht weiter. Es triggert sein kleinwenig. Wenns nicht das ist.. dann… gestern abend war das noch nicht. Nach den Flashbacks.. war das auch nicht. Und ne Stelle, wo die Muskulatur gern mal schmerzhaft auf übergroße Ver – und Anspannung hinweist..ist es auch nicht. Es folgt die morgendliche Routine: Kaffee, Frühstück, Bad, Hund. Die Schmerzen puckern ein Loch ins Hirn. Es tut so weh als ob _____. Focus auf den Alltag versus anhaltende schmerzhafte Irritation und Einordnungsversuchen. Es fühlt sich an, als hätten _ wie wenn ______ damals______. Auf ___________und ___________.

Ich schiebe mich und Rad ins Büro. Erste Person die mir begegnet bescheinigt mir sofort: Du kuckst ja mieslaunig. Öhm. Spontane Antwort: Nö, hab nur fies Schmerzen überm Brustkorb. Ups. Das 2m entfernte Gegenüber geht mit mir die Checkliste durch. Können alles von Fieber bis Schnupfen ausklammern, es riecht nach nach frischem Kaffee. Focus auf die Arbeit versus anhaltender schmerzhafte Irritation und Einordnungsversuchen. Plus einen dringenden Notiz: benennen des Schmerzpunktes irgendwie anders lösen.

Ein Tag später. Foccus auf den Alltag versus anhaltende schmerzhafte Irritation und Einordnungsversuchen. Heute Physiotherapie. Mhm. Anrufen, vorher sagen, das da dieser Schmerz über dem … Mhm. Kann immer noch alles von Fieber bis Schnupfen ausklammern, nur riechen kann ich gerade nichts. Termin, ankommen, Schmerz beschreiben, sofort dazu sagen: Alles andere kann ich ausschließen.

Tag 3. Der Schmerz hat sich verändert. aus einem Punkt ist ein großer Bereich über den gesamten vorderen Körper zwischen beiden Schultern geworden. Eine Veränderung. Triggert aber inzwischen ziemlich. Gehe kurz die Checkliste im Kopf durch. Kann alles von Fieber bis Schnupfen ausklammern. Weiter Focus auf den Alltag versus anhaltende schmerzhafte Irritation und Einordnungsversuchen. Und nichts mehr sagen von Schmerzen überm Brustkorb. Ich erschreck mich immer wieder, die Irritation hat Löcher im Innen gefressen, lässt Schatten im Außen die Grenzen zwischen Heute und dem im Kopf verwischen.

Tag 4. Es tut weh, einwenig anders, aber immer noch. Ich brauch keine Checkliste mehr, ich kann alles ausschließen, auf das im Heute solche Schmerzen hinweisen könnte. Es fühlt sich an, als hätten ____ wie wenn _______________ damals______. Auf __________ und _______. Es sind Sehnen und Muskeln die sich beim zusammen ziehen im Heute schmerzhaft an einer Rippe gerieben haben.